Aktuelles über das Projekt Nebenan in Afrika

Bemerkenswert!

Am 26. Dezember 2016 erreichte uns ein Patenschaftsantrag mit einer E-Mail, die uns sehr berührt hat. Deshalb geben wir den Inhalt hier mit Genehmigung wieder.

Hallo Anett,

ich habe im Jahr 2016 viel erlebt, positives wie negatives. Ich habe auch viel gelernt, vor allem über mich selbst. Mir wurde bewusst das ich ein Glückskind bin, das hört sich jetzt ein wenig komisch an, ist aber so.

Ich konnte mir den Teil der Erde nicht aussuchen wo ich auf die Welt gekommen bin, es ist halt Deutschland geworden. Ich lebe in einem Land mit Konsumgütern im Überfluss, ich bin gesund dank einer guten medizinischen Versorgung in unserem Land und habe einen sicheren und gut bezahlten Arbeitsplatz, der mir es ermöglicht Reisen in alle Welt zu machen.

Als ich meinen Umzug vorbereitet habe, stellte ich fest, wieviel Gegenstände sich in einer Wohnung ansammeln die man nicht wirklich braucht. Ich war auch überrascht, dass NIEMAND Interesse an gebrauchten und gut erhalten Gegenstände wie Möbel oder Kleidung hatte, ich wollte sie verschenken!!! Da wurde mir bewusst in was für einer Wohlstandsgesellschaft wir leben.

Außerdem ist das Thema des Jahres die Flüchtlingspolitik und das Verhalten unserer Kanzlerin und der öffentliche Umgang damit sehr dominant gewesen. Politische Themen zu diskutieren ist immer heikel, allerdings habe ich bei einigen Personen (Pegida und AfD) den Eindruck sie müssten persönlich für die ganzen Flüchtlinge aufkommen und das in Regionen die kaum Ausländer, geschweige Flüchtlinge gesehen haben.

Im Rhein Main Gebiet, besonders in Frankfurt und Offenbach ist der Ausländeranteil sehr hoch, es ist nicht alles Gold was glänzt, jedoch ist ein Zusammenleben mit verschiedenen Kulturen hier kein Thema.

Ich möchte gerne für mich ein Zeichen setzen und euer Projekt in Afrika unterstützen, damit es Menschen die nicht auf der Sonnenseite dieser Erde auf die Welt gekommen sind eine Perspektive bekommen. Es ist kein großer Betrag auf das Jahr gesehen, aber vielleicht kann man damit eine Person oder ein Projekt ( Schule, Kindergarten, etc. ) unterstützen.

 

Welches Projekt damit unterstützt wird ( Togo oder Gambia ) überlasse ich euch, da wo es nötig ist soll es eingesetzt werden.

 

Im Anhang befindet sich mein ausgefüllter Antrag.

Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins Jahr 2017, auf das es ein friedliches und gutes Jahr für uns alle ist.

Viele liebe Grüße
(Der Verfasser ist uns bekannt, möchte aber anonym bleiben.)

Ein schönes Weihnachtsfest und einen guten start in das Jahr 2017

Allen Freunden, Sponsoren, Unterstützern und Paten von "Nebenan in Afrika", wünschen wir schöne Feiertage.

Wir sagen vielen Dank, für die geleistete Unterstützung im jetzt zu Ende gehenden Jahr, und

freuen uns, auch im neuen Jahr mit Euch/Ihnen zusammen arbeiten zu dürfen.

Unsere Planung für 2017 sieht vor, den Bau der Kindereinrichtung in Gambia abzuschließen, die Erzieherinnen aus Togo

und Gambia zu einem mehrwöchigen Praktikum nach Schwerin zu holen und den Anschluss der Kindereinrichtung in Togo

an das Wasser- und Elektrizitätsnetz durchzuführen.

Die Möbel für die Kindereinrichtung in Gambia stehen in unserem Lager bereit. Wir planen, Ende Januar einen Container

zu senden, und selbst ab 01.März 2017 vor Ort zu sein.

Aufwärmen für den Guten Zweck

Alle Jahre wieder .......

Der etwas andere Glühweinstand!

 

Unser Glühweinstand war nach verhaltenem Beginn am 01.12. doch noch ein voller Erfolg. Vor allem unser Ananas-

Ingwer- Punsch wurde in diesem Jahr deutlich besser angenommen. Viele Konsumenten sind zu Wiederholungstätern

geworden.

Danke allen Beteiligten! Ein besonderes Dankeschön an den LIONS CLUB der uns auch in diesem Jahr wieder den

Verkaufsstand zur Verfügung gestellt hat.

Wir sehen uns hoffentlich nächstes Jahr an gleicher Stelle wieder.

 

 

Aktuelles

Gambia 2015

Vom 01.April bis 24.April waren wir wieder in Gambia.

Der Container war bereits vor uns eingetroffen und die Formalitäten, dank des guten Einsatzes von Lamin Sarr, schnell erledigt.

Leider hatte die Regierung von Gambia kurzfristig die Zollbestimmungen für die Einfuhr von Hilfsgütern geändert, als unser Container bereits auf dem Weg war. Dadurch war unsere Zollbefreiung hinfällig. So mussten wir Einfuhrzoll auf Hilfsgüter bezahlen. Das betraf nicht nur unser Projekt.

Der Inhalt des Containers konnte in unserer Zeit vor Ort an die entsprechenden Empfänger verteilt werden.

Besonders hervor zu heben ist, dass wir unsere ursprünglichen Baupläne in Fajikunda geändert haben. Nach längeren Verhandlungen haben wir, mit Unterstützung des Ältestenrates und des Alkalo von Fajikunda, ein besser geeignetes Grundstück , mit einem darauf befindlichen Rohbau eines Schulgebäudes für unser Vorhaben, bekommen. Das jetzige Grundstück grenzt nicht an die viel befahrene Hauptstraße und hat große Bäume, die Schatten spenden. Die Papiere für das Grundstück liegen jetzt vor. Nun ist es an uns, schnellstmöglich das Geld für die Fertigstellung aufzutreiben und die unhaltbaren provisorischen Zuständen der Nurseryschool schnellstmöglich zu beenden.

Highlight unseres  Aufenthaltes war dieses Jahr ein Strandtag gemeinsam mit den Kindern und Betreuern der Nurseryschool. Wir hatten extra einen modernen Reisebus gemietet, um alle an den Strand zu bringen. Für die meisten der Kinder war es der erste Kontakt mit dem Meer. Unsere Freunde von der Wasserrettung sorgten für die Sicherheit und erklärten den Kindern wie man sich sicher im und am Wasser verhält. Es gab auch eine Vorführung der Rettungsschwimmer. Gemeinsam mit den Kindern veranstalteten wir Sportspiele und zum Abschluss gab es ein reichhaltiges gambianisches Essen für alle. Es war erstaunlich, wie viel in den kleinen Mägen in kürzester Zeit verschwand.

Video: “Mit den Kindern der Nurseryschool Fajikunda am Strand” (hier klicken)

Neujahrs­empfang beim Bundes­präsiden­ten am 09.01.2015

Stellvertetend für unser Projekt wurde Anett Kropp zum Neujahrsempfang des Bundespräsidenten eingeladen. Eine große Anerkennung für die bisher geleistete Arbeit.

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordmagazin/Neujahrs­empfang-des-Bundes­praesiden­ten,nord­magazin27318.html